Home Sitemap Impressum Datenschutzerklärung

Niemals geht man so ganz….

Der Plan ging am gestrigen Sonntagnachmittag auf.

Gestützt auf eine sensationell parierende Laura Sandmann im Bad Salzufler Gehäuse lieferte das Team von Uwe Landwehr und Axel Carls ab. 26:18 bezwangen Reiche & Co. die HSG Hüllhorst. (Halbzeit, 13:9) Elena Reuschel als Backup, Sara Homovics direkt aus Frankfurt angereist und ein fantastisches Publikum in der Halle Aspe machten diesen letzten Spieltag der Oberligasaison 2017/2018 zu etwas ganz besonderem. Schleppend der Beginn der Partie. Erst in der 8. Spielminute erzielte Lea Schönhagen das 2:0 für die Salzestädterinnen. Bis dato verteilten die Unparteiischen schon drei gelbe Karten und eine 2 Minutenstrafe gegen die Gäste. Für beide Mannschaften ging es hart zur Sache. 5:2 durch Geburtstagskind Catharina Reiche in Spielminute 11. Hüllhorst ging jetzt engagierter in die Bad Salzufler Deckungsreihe und verkürzte schon 3 Minuten später auf 9:6. Team-Timeout Bad Salzuflen. Das Trainergespann fand die richtigen Worte und Jette Polenz wurde zwei mal wunderbar auf die Reise geschickt und erhöhte auf 13:9. Malin Lindholm erzielte den ersten Treffer nach dem Pausentee. Auch die Siebenmeterflut in Halbzeit 2 konnte nichts an der Überlegenheit der HBS Damen ändern. Schön kombiniert, stark im Deckungsverband, die Mannschaft zeigte sich von ihrer Schokoladenseite. Sara Homovics kämpfte um jeden Ball, feuerte ihre Mannschaftskameradinnen immer wieder an und erzielte in Spielminute 46 den Treffer zum 23:15. Jetzt trauten sich die Damen was! Angi Schwarz entschärfte einen Siebenmeter und Maria Ravn Jörgensen versenkte den Ball im gegnerischen Knick. Auch der letzte Treffer der Partie ging auf ihr Konto. Endstand 26:18.

Nach der Partie konnten sich die Sponsoren, das Publikum mit Mannschaft und Orga Team auf die kommenden Aufgaben einstimmen. Jana Meier, Giany Grabsch, Celine Brilka und Merle Berg wurden als erste Neuzugänge präsentiert.

Verlassen werden den Verein: Jette Polenz….Hamburg soll das Ziel sein und Adriana Konefal….will „kürzer“ treten…Ein großer Dank an euch beide und alles Gute für eure zukünftigen Aufgaben.

Anette Hollensteiner gab ihren Ruhestand bekannt. 20 Jahre im Orgateam seien genug …..DANKESCHÖN NETTI !!!!!!!!!!

Niemals geht man so ganz……..

 

Ausgelassen die Stimmung nach dem Spiel………Beermanns Feuerwehr präsentierte sich vor der Halle und schenkte Freibier aus. In tollem Ambiente wurden dann noch Steakbrötchen und das ein oder andere Kuchenstück verputzt und rundeten so den gelungenen Sonntagnachmittag ab……..Ein großes DANKESCHÖN an Udo Beermann und sein Team, das war Bundesligareif.

Nach der Saison ist vor der Saison! Malle…Pläne…Termine…Kennenlernen…Vorbereitung…Fototermin….ALLES GEBEN.

 

Bis dahin, sonnige Tage und schöne Ferien…..Eure HBS Mädels samt „Anhang“…….


css.php