Home Sitemap Impressum Datenschutzerklärung

Dreimal erfolgreich

Mit 34:22 gegen die SG ETSV Ruhrtal Witten gewonnen und danach die 1. Herrenmannschaft zu ihrem Sieg gegen die TSG Altenhagen Heepen II gebrüllt. Der erste Doppelspieltag der SG Handball Bad Salzuflen hätte nicht besser verlaufen können. In der gut gefüllten „Hölle Aspe“ bestachen alle Teams durch absoluten Siegeswillen. Die ersten beiden Punkte an diesem Tag heimste die 2. Herrenmannschaft am frühen Samstagnachmittag gegen die Zweitvertretung des Tus 1919 Müssen-Billinghausen ein. Die Schützlinge von Michael Sukop festigten damit in der Kreisliga Lippe ihren Platz an der Sonne.
Der Beginn der Damenpartie von Handball Bad Salzuflen in der Oberliga Westfalen gegen die Schützlinge von Gästetrainer Daniel Buff gestaltete sich schwierig. Schon nach 2:54 Spielminuten musste Viola Pallas das Feld verlassen. Den fälligen Siebenmeter entschärfte die gut aufgelegte Celine Höhnert im Bad Salzufler Gehäuse jedoch und Catharina Reiche erzielte danach den ersten Treffer für ihre Farben zum 1:1 Ausgleich um sich im gleichen Atemzug die erste gelbe Karte der Partie einzufangen. Die Bad Salzuflerinnen kamen jetzt besser ins Spiel und erarbeiteten sich bis zur 13. Minute einen 4 Tore Vorsprung zum 6:2. Gästetrainer Buff nahm die erste Auszeit und versuchte seine Spielerinnen wieder ins Spiel zu bringen doch die Gastgeberinnen hatten etwas dagegen. Über 8:3 und 15:6 bis zum Halbzeitstand von 16:7 trafen Reiche, Pallas, Lindholm, Brilka und Hayn nach belieben. Celine Brilka erwischte einen Sahnetag und erzielte allein 10 Tore im Spiel. Trainer Uwe Landwehr war sicherlich begeistert von der Darbietung seiner Schützlinge in Halbzeit 2. Seine Vorgaben wurden in Abwehr wie auch im Angriff umgesetzt und die Jörgensen & Co. hielten das Team aus Witten über die restliche Spielzeit immer mit mindestens 10 Toren Unterschied auf Distanz. Über 28:16, 30:21 und 34:21 traft Larissa Hermann von der SG Ruhrtal per Siebenmeter zum 34:22 Endstand der Partie. 12 Siebenmeterpfiffe, 6 gelbe Karten und 10 Hinausstellungen. In diesem Spiel gab niemand auf. Schön zu Beobachten auf Seite der Gastgeberinnen, das sich alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten und die Wurfquote des gesamten Teams deutlich besser ausfiel. Darauf lässt sich aufbauen.
Am kommenden Sonntag 08. Dezember 2019 um 13:00 Uhr setzt sich der Reisebus der Fa. Rehm & Söhne gen „Ruhrpott“ in Bewegung. Dominik Schlechter bittet mit seinen Damen des PSV Recklinghausen zum Tanz. Nach ihrem 36:29 Pflichtsieg gegen den TV Arnsberg rangieren die Janz, Hovenjürgen, Schmidhuber & Co. auf dem 3. Tabellenplatz.

Wir würden uns natürlich über jeden Mitfahrer freuen….. Anmeldungen bitte bei Annette Hollensteiner ( 02555 9602583)
Bis dahin….eine schöne Woche.


Hauptsponsor

Lippische Landes-Brandversicherungsanstalt

Alle Sponsoren



Spielplan


WEITER

css.php