Home Sitemap Impressum Datenschutzerklärung

1 Pünktchen fehlt noch

Am vergangenen Samstagabend rieben sich alle Beteiligten verwundert die Augen. Die Eintracht aus Oberlübbe „knöpfte“ dem ärgsten Verfolger der Bad Salzufler Handballdamen, der LIT Triebe Germania, beide Punkte ab. Diese Nachricht verbreitete sich wie ein „Lauffeuer“ in der Badestadt. 5 Punkte Vorsprung vor dem sonntäglichem Aufeinandertreffen mit dem Tabellenletzten, der  HSG Rietberg-Mastholte. Eine gößere Motivationsspritze konnte es gar nicht geben. Trotz der ungewohnten “ wir müssen ohne Pecke spielen“ Situation, bauten die Reiche & Co bis zur 15 Spielminute einen 8 Tore Vorsprung auf.  Der hätte sogar noch höher ausfallen können hätte man nicht noch so viele Chancen ungenutzt gelassen. Egal,die Bad Salzufler Hintermannschaft ackerte unaufhörlich uns sicherte sich so die ein oder andere Gegenstoß-Gelegenheit. Sara Homovics warf sich in jeden Ball und netzte sogar zweimal mit Ballgewinnen nach Paraden der Rietberger Torhüterinnen ein . Giany Grabsch erzielte mit ihrem „Rückraumknaller“ das 4:14. Laura Sandmann im Salzufler Gehäuse ließ in Halbzeit eins nur 5 Gegentreffer zu und so gingen die Badestädterinnen beim Spielstand von 5:15 in die Halbzeitpause. Catharina Reiche (2) und Nele Niedertubbesing (3) erhöhten nach dem „Pausentee“ innerhalb von 8 Minuten auf 5:20.  Chancenlos die Gastgeberinnen. Auch die Ansprache des Gästetrainers in der Auszeit hatte keinen Erfolg! Über 10:23, 11:26 und 11:28 setzte sich der Tabellführer aus Bad Salzuflen mit 11:29 durch.

Große Freude bei allen Beteiligten: Ja klar! Vorzeitige Glückwünsche: Nein Danke!

 

Catharina Reiche wird „bearbeitet“    Malin Lindholm „zieht ab“

  Sara Homovics trifft nach Ballgewinn zum 4:1 für HBS    Viola Pallas in der „Zange“

Danke Carl Reiche für die Foto´s…

 

Am kommenden Spieltag, Sonntag 07.04.2019 um 17:00 Uhr empfangen die Landwehr Schützlinge die HSG Peterhagen/Lahde. Wo die heimische Sieben den Tabellenfünften empfängt steht noch in den Sternen. Nachdem am vergangenen Wochenende „irgendwelche Vandalen“ die Sporthalle am Schulzentrum Werl Aspe verwüstet haben steht noch nicht fest wann, und wie die Halle wieder genutzt werden kann. Das Spitzenspiel der Bad Salzufler Männer musste am vergangenen Samstag schon in die Halle Lohfeld verlegt werden. (Die Freier Mannen verloren das Spiel vor einer „GROßARTIGEN KULISSE“ leider mit 22:24 gegen den TuS Spenge II)

Weitere Informationen hoffen wir dann über die Presse und die übrigen Medien weitergeben zu können!!!!!

Bis dahin….eine schöne Woche!


css.php