Home Sitemap Impressum

HBS steckt ein 26:28 ein

In einem spannendem Spiel unterliegen die Damen von Handball Bad Salzuflen dem TSV Oerlinghausen mit 26:28.

In der gut gefüllten Sporthalle Werl Aspe gingen die Spielerinnen von Trainer Uwe Landwehr äußerst motiviert auf die Platte. Nach drei gespielten Minuten erzielte Adriana Konefal das 3:1 für ihre Farben und es entwickelte sich ein echtes Kampfspiel, in dem die heimische Sieben erst einmal die Oberhand behielt. Ein verwandelter Siebenmeter des TSV und die damit einhergehende Zeitstrafe für Adriana Konefal in Spielminute 15:00 kippten das Spiel. Der TSV ging erstmals in Führung. Bei einem Wurfversuch von der linken Seite verletzte sich Edit Ilyes zu allem Überfluss noch am Fuß und fiel für den Rest der Partie aus. Über 7:8 und 8:11  setzten sich die Bergzicken bis zum Halbzeittee auf 11:15 ab. Den Start in die zweite Halbzeit versüßten die Bad Salzuflerinnen den Zuschauern mit zwei blitzsauber verwandelten Toren von Sara Homovics. (10 Minuten vor Spielbeginn reiste Sara von einem Lehrgang aus Kassel an). Kämpferisch passte es bei den HBS Mädels. 43 Minuten waren absolviert und Catharina Reiche erzielte den Ausgleich zum 20:20. Jetzt brodelte es in der Halle Aspe. Die Zuschauer sahen  einen offenen Schlagabtausch. Beim Stand von 23:23 schickten die Unparteiischen Sara Homovics für 2 Minuten auf die Strafbank und der TSV erzielte drei Treffer in Folge. Doch auch jetzt gaben sich die Schützlinge von Uwe Landwehr  nicht geschlagen und kämpften sich auf 26:27 heran. Eine 2 Minutenstrafe für die HBS Mädels und den TSV Oerlinghausen öffneten die Räume und Sarah Klemme erzielte das 26:28. Derbysieger, Derbysieger! Glückwunsch an die Bergzicken und Trainer Frank Dreier.

Die rote Laterne leuchtet weiter in Bad Salzuflen. 3 Punkte trennen die Mannschaft von Rang 11 der Liga.

Schwerwiegender als das verlorene Derby wiegt die Verletzung von Edit Ilyes. Die personell auf dem Zahnfleisch kriechende Mannschaft aus Bad Salzuflen hat als nächstes der schwere Auswärtsspiel bei der Spielvereinigung  Ibbenbüren vor der Brust und ein Ausfall von Edit könnte nicht kompensiert werden. Ein großer Dank an dieser Stelle an alle Fans der HBS Mädels die, „auch wenn es mal nicht so läuft“ mit ganzem Herzen mit fiebern. DANKE

 

 


css.php